Zu spät gemeldet: Stadtratssitzung Delitzsch kann nicht stattfinden

Kurioser Fall in Delitzsch: Die Stadtratssitzung, die für morgen auf dem Plan stand, kann nicht stattfinden, weil sie zu spät öffentlich bekannt gemacht wurde.

Eigentlich sollte morgen wieder die öffentliche Stadtratssitzung in Delitzsch stattfinden. Im Saal des Bürgerhauses sollte über fünf Bebauungspläne abgestimmt werden. Die Sitzung kann morgen allerdings nicht stattfinden. Der Grund: Die öffentliche Bekanntmachung erfolgte nicht fristgemäß, teilt die Stadtverwaltung heute mit. “Die Frist beträgt drei Tage. Unser Amtsblatt ist aber aus verschiedenen Gründen erst heute, also einen Tag vor der Stadtratssitzung, erschienen. Darum müssen wir die Sitzung nun verschieben”, sagt Nadine Fuchs von der Stadtverwaltung. So einen Fall habe es noch nie gegeben. “Das ist ärgerlich, aber nun nicht zu ändern”, so Fuchs weiter. Nunmehr werde zu einer außerplanmäßigen öffentlichen Ratssitzung für Donnerstag, den 1. Juli 2021, um 18:00 Uhr ins Bürgerhaus Delitzsch, Securiusstraße 34 eingeladen.

Foto: Dieter Herzog (baerchen57) – Flickr: [1], CC BY-SA 3.0 de, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=23585247

(1 mal heute gelesen)
Veröffentlicht am 23. Juni 2021 um 18:02 Uhr.
Letzte Bearbeitung: 23. Juni 2021 um 18:04 Uhr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

vorheriger Artikel

Stellenanzeige: Maurer/Putzer und Dachdecker (m/w/d) in Taucha gesucht

nächster Artikel

Flughafen Leipzig/Halle erhält Bundeshilfe