Winterdienst in Nordsachsen gut angelaufen

Nach Ansicht des Landratsamtes Nordsachsen ist der Winterdienst im Landkreis gut angelaufen. Die Befahrbarkeit der Straßen sei gewährleistet.

Nach Ansicht des Landratsamtes Nordsachsen ist der Winterdienst im Landkreis gut angelaufen. Die Befahrbarkeit der Straßen sei gewährleistet.

Gute Vorbereitung zahle sich aus, heißt es in einer Mitteilung: Den ersten Schnee des neuen Jahres hae der Winterdienst des Landkreises Nordsachsen sicher im Griff. “Die Befahrbarkeit der Straßen ist gewährleistet. Nennenswerte technische Ausfälle gibt es keine. Die Lager sind mit Auftausalz gut ausgestattet und werden fortlaufend nachgefüllt”, wird Straßenbauamtsleiter Uwe Schmidt zitiert.

Zur Bewältigung des Wintereinbruchs am vergangenen Wochenende (02./03.01.21) waren insgesamt 31 Räumfahrzeuge im Mehrschichtbetrieb auf Nordsachsens Straßen unterwegs und streuten rund 360 Tonnen Salz. “Schicht-, Bereitschafts- und Tourenpläne unserer Straßenmeistereien sind darauf ausgerichtet, einen möglichst reibungslosen Winterdienst im Landkreis abzusichern”, so Amtsleiter Schmidt mit Blick auf die für die nächsten Tage angekündigten Schneefälle.

Rund 4.000 Tonnen Streusalz lagern in den Hallen der Straßenmeistereien Dahlen, Delitzsch, Eilenburg, Oschatz und Torgau, um damit knapp 1.300 Kilometer Straße von Schnee und Eis zu befreien. Spezielle Zäune sollen auf etwa 42 Kilometer Länge verhindern, dass sich Schneewehen auf vielbefahrenen Trassen bilden. Außerdem stehen 98 Streugutbehälter mit Split entlang der Straßen bereit.

Wie sieht es auf den Straßen in Ihrer Region aus? Funktioniert der Winterdienst? Sagen Sie es uns! Jetzt Mail senden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Previous Article

Notebooks für Schulen: Landrat übergibt in Torgau erste Geräte

Next Article

Unfall zwischen PKW und Fahrradfahrerin