Ruhige Feiertage für die Polizei, aber eine fröhliche Weihnacht war es nicht überall

Anzeige

Zu etwa 280 Einsätzen am Tag musste die Polizei in den Landkreisen Leipzig und Nordsachsen sowie in der Stadt Leipzig ausrücken. Ausgehend von sonst üblichen 450 bis 550 Einsätzen täglich verliefen die Weihnachtsfeiertage für die Leipziger Polizei somit ruhig, schätzte die Polizeidirektion Leipzig ein. Insgesamt waren es knapp über 850 Einsätze.
Nach aktuellem Stand wurden im Rahmen dessen knapp unter 80 Verkehrsunfälle durch die Polizei aufgenommen und mehrere Einbrüche registriert. Zudem wurden in mehreren Fällen Zigarettenautomaten sowie Briefkästen gesprengt.
Aus dem Landkreis Nordsachsen vermeldet die Polizei zwei Vorkommnisse:

Anzeige

PKW- und Kellerbrand
Aus noch unbekannter Ursache kam es am 1. Weihnachtsfeiertage gegen 23.30 Uhr in einem Mehrfamilienhaus in der Schmiedeberger Straße in Bad Düben zu einem Brand einer Kellerbox. Das Feuer breitete sich im Kellerbereich aus, sodass die anwesenden Bewohner evakuiert werden mussten. Verletzt wurde niemand.
Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Bad Düben löschten den Brand. Die Höhe des Sachschadens ist derzeit nicht bekannt. Nach Beendigung der Löschmaßnahmen konnten die Bewohner wieder in ihre Mietbereiche zurückkehren.

Etwa zur gleichen Zeit kam es in Bad Düben, im Windmühlenweg zu einem Brand eines Pkw Peugeot. Das Feuer wurde rechtzeitig durch Passanten entdeckt und gelöscht.
Der Sachschaden wurde mit etwa 2.000 Euro beziffert.

E-Bike gestohlen
Von Heilig Abend 15 Uhr bis zum 1. Weihnachtsfeiertage 4.20 Uhr zerstörten Unbekannte in Delitzsch die Scheibe eines Fahrradladens, durchtrennten das Sicherheitsschloss eines E-Bikes und entwendeten das Fahrrad.
Der Stehlschaden befindet sich im niedrigen fünfstelligen Bereich. Das Fahrrad wurde zur Fahndung ausgeschrieben. Die Polizei in Delitzsch hat Spuren gesichert und die Ermittlungen wegen des Verdachts eines besonders schweren Falls des Diebstahls aufgenommen.

(1 mal heute gelesen)
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Previous Article

Schornsteinbrand nach Kessel-Defekt

Next Article

Damit das Silvester-Feuerwerk nicht nach hinten losgeht

Total
0
Share