Gefahr der Selbstgefährdung: Einsatz in der Hüfnermark

Rettungswesen und Feuerwehr waren heute Vormittag im Wohngebiet Hüfnermark in Bad Düben im Einsatz.

Gegen 10.30 Uhr wurde der Polizei bekannt, dass eine Frau in Bad Düben in suizidaler Absicht droht, aus dem Fenster zu springen. Notarzt, Feuerwehr und Polizei fuhren daraufhin ins Wohngebiet Hüfnermark und bereiteten alles für eine Rettungsaktion vor. Der Polizei gelang es, die Frau von einer Selbstgefährdung abzuhalten. Sie wurde in den Rettungswagen begleitet und dort versorgt. Die polizeibekannte Frau soll heute noch in ein Fachkrankenhaus gebracht werden, teilt die Pressestelle der Polizeidirektion Leipzig mit.

Leiden Sie aktuell an Depressionen? Das bundesweite Info-Telefon Depression unter der Rufnummer 0800 3344533 soll Betroffenen und Angehörigen den Weg zu Anlaufstellen im Versorgungssystem weisen. Dies stellt keinen Ersatz für eine Behandlung durch einen Arzt oder Psychotherapeuten dar. In akuten Krisen wenden Sie sich bitte an Ihren Arzt, die nächste psychiatrische Klinik oder den Notarzt unter der Telefonnummer 112. Das Info-Telefon Depression ist kostenfrei.

Sprechzeiten:
Mo, Di, Do: 13:00–17:00 Uhr
Mi, Fr: 08:30 – 12:30 Uhr

Foto: Symbolbild

(1 mal heute gelesen)
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Previous Article

Betrunkener Mann randaliert in Eilenburg

Next Article

Brand im ehemaligen Einkaufsmarkt in Laußig

Total
0
Share