Ein Toter bei Unfall in Doberschütz

Am Sonntagmorgen kam es in Doberschütz zu einem schweren Verkehrsunfall. Dabei starb ein Insasse eines PKWs.

Wie die Polizei heute mitteilt, ereignete sich der Unfall am Sonntagmorgen, den 6. November um 1.05 Uhr auf der B87 in Doberschütz (Sprotta-Siedlung) in der Straße Am Viadukt. Den Angaben zufolge fuhr der 31-jährige Fahrer eines Transporters Fiat Scudo auf der Bundesstraße von Doberschütz in Richtung Eilenburg. In Höhe des Viadukts kam er aus noch nicht bekannter Ursache nach links von seiner Fahrbahn ab und stieß frontal gegen einen Sattelzug Mercedes Actros, der sich im Gegenverkehr befand.

Der Sattelzug geriet ins Schleudern, kam nach links von der Fahrbahn ab und kippte schließlich im Straßengraben um. Der Fahrer (43) der Sattelzugmaschine wurde leicht, der Fahrer des Transporters schwer verletzt. Beide kamen zur Behandlung in Krankenhäuser.

Der Beifahrer (53) im Fiat verstarb noch am Unfallort. An beiden Fahrzeugen entstand hoher Schaden, geschätzt im mittleren sechsstelligen Bereich. Am Unfallort waren neben zahlreichen Einsatzkräften der Polizei und des Rettungsdienstes auch die Feuerwehr, ein Sachverständiger der DEKRA, Mitarbeiter der Straßenmeisterei und die Rechtsmedizin eingesetzt.

Der Verkehrsunfalldienst hat die Ermittlungen wegen des Verdachts einer fahrlässigen Tötung in Verbindung mit einem Verkehrsunfall aufgenommen. Die Bundesstraße 87 musste zum Zweck der Bergungsmaßnahmen für mehrere Stunden gesperrt werden. Auf dem Auflieger des Sattelzuges war ein Fahrgeschäft geladen, was die Bergung langwierig gestaltete.

(2 mal heute gelesen)
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Previous Article

Goldbarren in Controllern: Zöllner beweisen "goldenes Händchen"

Next Article

Mit Mähbooten gegen Schilfwuchs

Total
2
Share