Toter Säugling: Zeugen gesucht

Im Fall des toten Säuglings in Mügeln (Niedergoseln) bitten Staatsanwaltschaft und Polizei nun um Mithilfe der Öffentlichkeit. Konkret werden Zeugen gesucht.

Nach dem Fund eines toten Säuglings am 23. März 2021 um 8.21 Uhr im Mügelner Ortsteil Niedergoseln auf dem Parkplatz des Kleingartenvereins “Am alten Bahndamm e.V.” sucht die Polizei nun Zeugen.

In dieser Tasche wurde der Säugling gefunden.

Eine Hinweisgeberin fand an diesem Tag im Bereich des Parkplatzes des Kleingartenvereins eine abgelegte Tasche, in welcher der tote Säugling festgestellt wurde. Das Kommissariat 11 der Kriminalpolizeiinspektion Leipzig hatte in Zusammenarbeit mit der Staatsanwaltschaft Leipzig sofort die Ermittlungen aufgenommen. Zudem wurde auf Antrag der Staatsanwaltschaft Leipzig durch den zuständigen Ermittlungsrichter die Obduktion des Leichnams angeordnet und zwischenzeitlich auch durchgeführt. In Ergebnis des vorläufigen Gutachtens der Rechtsmedizin handelt es sich beim toten Säugling um einen Jungen. Staatsanwaltschaft und Polizei ermitteln wegen des Verdachts eines Tötungsdeliktes.

Die Kriminalpolizei geht aufgrund der Ermittlungen davon aus, dass die Tasche sich mit hoher Wahrscheinlichkeit bereits mindestens seit Samstag, den 20. März 2021 an diesem Ort befand beziehungsweise abgestellt wurde.

Der Ablageort (Foto oben) ist unweit der S 31, die von der Autobahn 14, Anschlussstelle Leisnig aus kommend an Mügeln in Richtung der Bundesstraße 6 vorbeiführt.

Zur Aufklärung werden nun dringend Zeugen gesucht, die Wahrnehmungen im Zusammenhang mit dem Tatgeschehen und dem abgebildeten Gegenstand machen können. Sie werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizeiinspektion Leipzig zu melden.

  • Wer hat Wahrnehmungen gemacht, die im Zusammenhang mit der abgebildeten Tasche stehen können?
  • Wer kann Angaben zu Personen oder Fahrzeugen machen, die in diesem Zusammenhang insbesondere mit dem Ablageort aufgefallen sind?
  • Wer kann Angaben zu Personen machen, die schwanger waren bzw. bei denen es Hinweise zu einem – möglicherweise auch heimlichen – Geburtsprozess gibt und die kein Kind haben?
  • Wer kann konkrete Hinweise zur Mutter des Säuglings geben?

Hinweise nimmt die Kriminalpolizei Leipzig via Telefon 0341 966 46666 und per E-Mail unter mordkommission.pd-l@polizei.sachsen.de entgegen.

Die Karte des Fundortes

Fotos: Polizei

(1 mal heute gelesen)
Veröffentlicht am 26. März 2021 um 15:17 Uhr.
Letzte Bearbeitung: 26. März 2021 um 15:20 Uhr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

vorheriger Artikel

Landkreis schickt "Rollendes Impfzentrum" in seine Kommunen

nächster Artikel

Kfz-Zulassung Delitzsch für zwei Wochen geschlossen