In Nordsachsen gelten ab Dienstag wieder strengere Corona-Regeln

Die Inzidenz war in Nordsachsen nur einen Tag unter 100. Mit dem heutigen Montag liegt sie laut RKI bei 141,1 – und damit den vierten Tag in Folge bei über 100. Das heißt, dass morgen der fünfte Tag wäre und damit wieder ein Alkoholverbot, sowie Kontakt- und Ausgangsbeschränkungen gelten, wie sie in Paragraf 8 der Rechtsverordnung des Freistaates definiert sind.

Das heißt auch, dass Klick & Meet für den Einzelhandel in Nordsachsen ab morgen, 16. März, wieder verboten ist. Geschäften mit Waren des täglichen Bedarfs und die eine Grundversorgung mit Lebensmitteln sicherstellen, Getränkemärkte, Tankstellen und Baumärkte sind davon ausgenommen und dürfen weiter geöffnet haben. Auch der Individualsport für Kindergruppen bis 20 Kindern unter 15 Jahren im Außenbereich, auch auf Außensportanlagen ist ab morgen wieder tabu. Friseure dürfen aber weiterhin öffnen.

Die weiter steigende Inzidenz könnte auch Auswirkungen auf Kitas und Schulen haben. Hier wollte sich der Freistaat weiterhin die Hotspots ansehen und die Einrichtungen vor Schließungen bewahren. Allerdings sind auch im Landkreis Kitas und Schulen weiter von Corona-Infektionen betroffen, etwa in Taucha.

(4 mal heute gelesen)

Veröffentlicht am 15. März 2021 um 17:48 Uhr.
Letzte Bearbeitung: 15. März 2021 um 18:24 Uhr.
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

vorheriger Artikel

Schwäne haben Geflügelpest: Stallpflicht in ganz Wermsdorf

nächster Artikel

Corona-Regeln: Das ist in Nordsachsen aktuell erlaubt