Corona: 5. Klasse der Rosenthalschule Oschatz in Quarantäne

Das Gesundheitsamt des Landkreises Nordsachsen hat heute (13.10.20) zwölf Mädchen und Jungen der fünften Klasse der Rosenthalschule Oschatz in Quarantäne schicken müssen, nachdem deren Lehrerin einen positiven Corona-Befund erhalten hatte. Sie zeigt keine Krankheitssymptome, ihr war aber als Kontaktperson eines Positivfalls im privaten Umfeld ein Abstrich entnommen worden.

Unter Beachtung der infrage kommenden Inkubationszeit werden am kommenden Donnerstag, den 15. Oktober vorsorglich alle Schüler und Beschäftigten der Oschatzer Förderschule auf das neuartige Corona-Virus getestet. Die Befunde der rund 120 Personen erwartet das Gesundheitsamt bis zum Wochenende. “Die Labore geraten derzeit an ihre Belastungsgrenze”, sagt die amtierende Gesundheitsamtsleiterin, Dr. Steffi Melz. Mit der Schulleitung steht das Amt in engem Kontakt. Schulträger ist der Landkreis Nordsachsen selbst.

In Oschatz und Umgebung sind aktuell 25 Corona-Fälle aktiv, 110 Personen befinden sich in Quarantäne.

Offenlegung:
Dieser Artikel basiert auf einer Pressemitteilung des Landkreises Nordsachsen. Wir geben die Informationen nahezu 1:1 wieder.

(1 mal heute gelesen)
Veröffentlicht am 13. Oktober 2020 um 17:39 Uhr.
Letzte Bearbeitung: 4. Januar 2021 um 15:48 Uhr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

vorheriger Artikel

Nach positivem Test: 20 Grundschüler und drei Lehrer in Quarantäne

nächster Artikel

Weitere 13 Corona-Fälle: Oschatzer Förderschule komplett in Quarantäne